SS 2016 | Seminar | Citizen City Science

photo1

SoSe 16 Arch MA-WP
Seminar
6 LP - 4 SWS

Daten aus Sensornetzwerken, Smartphones und Social Media werden ununterbrochen ausgewertet und verarbeitet. Diese Netzwerke, Daten und Infrastrukturen bieten einen Möglichkeitsraum für zivilgesellschaftliche Anwendungen im Rahmen von Entscheidungsprozessen in der Stadtentwicklung. Ein Großteil dieser datenbasierten Systeme ist auf die Optimierung von Prozessen und zur Unterstützung kommerzieller Prozesse ausgerichtet. In diesem Semester wollen wir diesen Möglichkeitsraum erkunden und neue Interfaces, Visualisierungen, Anwendungen oder auch Interventionen entwickeln, die Bürgerinnen und Bürgern zur Nutzung der Daten befähigen. Ziel der Anwendungen ist beispielsweise ein besseres Verständnis urbaner Prozesse bzw. die Vernetzung von Bürgerinnen und Bürgern im Kiez. Während Anwendungen wie Liquid Democracy dies im großen Stil versuchen, wollen wir uns auf kleine konkrete Anwendungen beziehen. In Kooperation mit dem Quartiersmanagement Moabit West, dem Bezirksamt Moabit sowie den Bürgern aus dem Quartier werden wir Anwendungen für den sich im Wandel befindenden Bezirk zu entwickeln.
Das Seminar wird als Kooperationsprojekt zwischen dem Fachgebiet CHORA city&energy (TU Berlin) sowie dem Interaction Design Lab (FH Potsdam) durchgeführt und ist Teil des Forschungsprojektes “Smart Sustainable Districts”. Die Seminartreffen finden abwechselnd am Institut für Architektur der TUB sowie in der Fachhochschule Potsdam statt.

Kontakt: nadine.kuhla-vonbergmann@tu-berlin.de und holger.prang@tu-berlin.de